Bergsofa Vermischtes

Nationalpark-Durchquerung Bayerischer Wald in Bildern

Albrechtschachten im Nationalpark Bayerischer Wald

Ist’s da nicht ein bisschen langweilig?“, wurde ich gefragt, nachdem ich von den Bergen im Osten Bayerns zurückgekehrt war. Nein, absolut nicht! Denn zum einen sind schon Mittelgebirge per se nicht unbedingt schnöde. Zum anderen ist der Nationalpark Bayerischer Wald in seiner Vielfalt und Wildheit wirklich außergewöhnlich. Doch Bilder und Worte können das – wenn überhaupt – nur ansatzweise erahnen lassen …

Regen + Temperatursturz = Gläserner Wald

Meinen Artikel zur Tour findest Du hier.

Tipps & Wanderpraktisches kannst Du hier nachlesen.

  1. Barbara Haas

    Ja, ja, und nochmal ja!! Der Nationalpark Bayr. Wald ist ein Traum! Ich werde heuer zum 2. mal die Nationalparkdurchquerung von Eisenstein bis Mauth mit meiner Tochter machen. Meine Wanderungen im Elbsandsteingebirge am Malerweg, der Eifelsteig, quer durch Madeira, Cinque Terre in Italien… alles wunderschön! Trotzdem muß ich sagen dass die Nationalparkdurchquerung Bayr. Wald mich am meisten und sehr tief beeindruckt hat. Diese Wildniss, Unberührtheit, Ursprünglichkeit gibt es kaum noch. Ebenso diese Vielseitigkeit zwischen wilden Wäldern, felsigen Gipfel mit tollen Weitblicken bis zu den Alpen, die Hochmoore mit ihren Krummholzkiefern , die traumhaften Schachten usw. usw. Ich komme schon wieder total ins Schwärmen und kann es kaum erwarten bis wir wieder losstarten können. Eines wäre allerdings zu wünschen, dass man am Rachel wieder übernachten könnte, denn diese Etappe ist sehr lang.

    • Nadine

      Oh ja, ich verstehe deine Begeisterung. Ich glaube hinzu kommt die Tatsache, dass es das alles quasi vor der Haustür gibt. Gerade neulich hatte ich diesen Gedanken wieder, als ich (auf böhmischer Seite) drei Tage Langlaufen war – ein Naturgefühl wie ich es mir von Sibirien vorstelle und wie ich’s von Skandinavien kenne.

      Ja, mit der Unterkunft am Rachel wäre es toll, wenn sich da bald was tut. Nach allem, was ich gelesen habe, gibt es da ja Bemühungen. Drücken wir die Daumen, dass es lieber schneller als langsamer geht! So oder so eine schöne Zeit bei deiner neuerlichen Nationalparkdurchquerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.