Meine Bücher

Draußenlust

52 kleine und große Eskapaden in den Bayerischen Alpen

(Gewinnspiel & a bissl Eigenwerbung)

Eines vorweg: Genauso gut hätte dieses Buch vollkommen anders aussehen können. Mit 52 Eskapaden entlang der Alpen, zwischen Oberstdorf und Berchtesgaden; an Plätzen, die ein Stückchen tiefer im Wald, etwas höher am Berg, auf einer anderen Alm, in einem anderen Tal zu finden sind. Denn genau genommen geht es gar nicht so sehr um die Orte selbst, sondern die Dinge, die wir dort erleben und wahrnehmen können. 

Um noch ein „genau genommen“ anzubringen: Mir hätte ein „entlang der Bayerischen Alpen“ im Titel einen Ticken besser gefallen. Denn was recht schnell klar wurde, als ich die Ideen für dieses Buch zusammenstellte: Statt Alpengipfeln – wie es der Titel vielleicht vermuten lässt – steht das Dazwischen, das Daran und Davor im Mittelpunkt. – Der Ausflug zu einem Wasserfall in der Jachenau genauso wie das Umradeln des abgelassenen Forggensee. Überhaupt kommt, was mir wiederum erst jetzt auffällt, viel Wasser in den Alpen-Eskapaden vor. Aber nicht umsonst werden die Alpen ja auch als das Wasserschloss Europas bezeichnet: hier regnet und schneit es mehr als im Tiefland.

Da drängt es sich auch ganz von alleine auf, zu so ziemlich jeder Gelegenheit raus zu gehen. Zu jeder Jahreszeit, bei jedem Wetter. Extremsituation mal außen vorgelassen, denn die werden in den Alpen mitunter schneller als im Flachland heikel. 

Mal sind es also der blaue Himmel, die weißen Berge und das Grüne Land, die zu einem Frühlingsspaziergang im Allgäu einladen. Dann wieder lockt eines dieser warmen Sommerwochenenden, um den Sonnenaufgang an einem Gipfel zu erleben. Im Herbst ruft die Ruinenlust, um ein längst aufgegebenes Zementwerk im gelb und orange gefärbten Wald aufzuspüren. Und im Winter entpuppen sich selbst Plätze als still, die sich in anderen Jahreszeiten dem touristischen Trubel aus aller Welt stellen.

Natürlich gibt es auch echte Gipfelziele im Buch. Die Kampenwand, aus gutem Grund ein Klassiker. Oder die Soiernspitze, die ganz weit vorn unter meinen Favoriten rangiert.

Gibt’s nen Liebling? – Jein!

Ich wurde nun schon einige Male gefragt, was meine Lieblingsgeschichte ist. Da möchte ich mich gar nicht festlegen, denn an jedem einzelnen Erlebnis hängen besondere Erinnerungen und viele Eindrücke: Der spiegelglatte Walchensee hat es mir beim sommerlichen Kajaken genauso angetan wie der dick eingeschneite Frillensee bei einer Winterwanderung.

Winter an der Halbammer. In den Ammergauer Alpen.
Spät im Ammergauer Alpen-Winter und unspektakulär spektakulär: Spuren suchen an der Halbammer.

Und dann ist da noch die Marxenhöhe: Ein kleiner Spaziergang führt dorthin. Auf der Marxenhöhe erlebte ich eine Auszeit, die mir ganz von selbst gute Laune bringt, wann immer ich daran denke: Dort, mit fabelhaftem Watzmann-Blick, habe ich nämlich geschaukelt. Auf einer Schaukel „mit mit einem Sitz aus dickem Eichenholz, gehalten von starken, roten Seilen, die weit hinauf in eine Baumkrone reichen“; wie ich’s im Buch beschreibe.

Diese Geschichte, Eskapade #7, gehört inzwischen der Vergangenheit an. Denn die Kiefer, an der die Schaukel aufgehängt war, hat den außergewöhnlich schneereichen Januar 2019 (just in diesem Moment wurden die Alpen-Eskapaden gedruckt) nicht überlebt. Die Schneelast hat sie einfach umgehauen, wie so viele andere Bäume in den oberbayerischen Bergen auch in jenen Wochen. Als ich nun beim Erscheinen des Buches davon hörte, dass es auch diesen Schaukelbaum erwischt hat, stimmte mich der Verlust dieses ganz besonderen Ortes, dieser ganz besonderen Stimmung, die sich so nicht wiederbringen lässt, traurig.

Das Schaukeln auf der Marxenhöhe hat einmal mehr gezeigt, wie wenig es mitunter braucht, um Menschen glücklich zu machen. Keine künstliche Erlebniswelt, wie auch immer sie geartet sein mag, kann einen solchen Moment mitten in der Natur ersetzen. Es ist aber trotz allem Verlust ein kleines Trostpflaster, dass sich auch ohne den vielleicht schönsten Schaukelbaum der Alpen der kurze Spaziergang zur Marxenhöhe lohnt – sehr viel einfacher kann man einen so tollen Blick auf Watzmann und Co nicht haben. Einfach mal ausprobieren! 

Über Berchtesgaden: Blick von der Marxenhöhe auf den Watzmann.

Gewinnspiel

Wer nun auf den Geschmack gekommen ist, eine oder auch mehrere Alpen-Eskapaden kennenzulernen, ist herzlich eingeladen. Hier im Blog verlose ich drei Exemplare des Buches. Du möchtest eines gewinnen? Alles, was du du dafür tun brauchst:

Ich würde gerne wissen, ob du so etwas wie einen Lieblingsplatz in den Alpen in Bayern hast. Wenn ja – was macht diesen Ort für dich so besonders? Und wenn du teilnehmen möchtest an der Verlosung, aber noch nie in den Bayerischen Alpen warst, verrate mir doch statt dessen, wohin genau zwischen Allgäu und Berchtesgadener Land du gerne mal reisen würdest und warum es dich genau an diesen Ort in den Alpen zieht.

Ganz gleich, ob kurze oder lange Antwort. – Du kannst bis Sonntag, 5. Mai 2019, 23:59 Uhr kommentieren um in die Lostrommel zu kommen. Viel Glück! 

Ach ja: Die Eskapaden in den Bayerischen Alpen sind Teil der Reihe DuMont Eskapaden. In der nun schon zweiten Staffel sind, neben anderen, auch der Bayerische Wald und die Lüneburger Heide dabei.

(Das Prinzip: Jede Eskapade wird auf zwei Doppelseiten beschrieben. Hier auch das pdf von Eskapade #35, die in die Allgäuer Hochalpen zu den Steinadlern führt.) 

Nachtrag, 21. Mai 2019: Der Lostrommel wurde geschlossen und in Gang gesetzt, die Gewinner stehen fest. (Als Lostrommel hat, altbewährt, der Drecksack gedient; Fotos davon gibt es auf Facebook.) – Auf je ein Exemplar der Alpen-Eskapaden dürfen sich Sarah, Stefan und Anja freuen. Die drei sind benachrichtigt. Ich gratuliere herzlich und wünsche viel Spaß beim Nach-Draußen-Entschwinden.

  1. Christian

    Ins Allgäu ins Gunzesrieder Tal und dort auf …. einen schöner gemütlicher Voralpenberg, mit genialer Sicht aber vor allem mit jeder Menge Erinnerungen aus der JDAV-Zeit und drüber hinaus, aber das wär für ein Kommentarfeld zu viel 🙂

  2. Liebe Nadine,
    herzlichen Glückwunsch zur Publikation dieses exzeptionellen Reiseführers!
    Von den bayerischen Alpen, die ich bis dato nicht erkunden konnte, stellt die Kampenwand als einer der höchsten Berge der Region und aufgrund der vielfältigen Freizeitmöglichkeiten den von mir favorisierten Platz des faszinierenden Distrikts dar!
    Beste Grüße
    Falko

  3. Ich würde entweder gerne einmal früh morgens den Sonnenaufgang von einem der Berggipfel genießen oder aber an einem See die morgendliche Ruhe genießen. Leider war ich selbst noch nicht in den bayrischen Alpen unterwegs. Aber der Urlaub dorthin ist geplant, daher würden die Eskapaden perfekt passen 🙂

  4. Liebe Nadine,

    Du kannst so stolz auf Dich sein – zwei so wunderbare Eskapaden auf den Weg gebracht zu haben.

    Ein neuer Lieblingsplatz ist das Mangfallgebirge – speziell die Wanderung vom Bockstein auf den Breitenstein mit herrlicher Aussicht auf den Wendelstein – und als Abschluss einer der sensationellen Kuchen im Café Seidl in Birkenstein.

    Liebe Grüße

    Daniela

  5. Hallo Nadine,

    das Buch hört sich ja klasse an, darin würde ich zu gerne schökern. Für den Frühsommer haben wir einen Wanderurlaub in Berchtesgaden vor. Natürlich würde ich gerne zum Watzmann, aber das werden wir wohl in ferner Zukunft und ohne Kind machen werden.
    Ansonsten freue ich mich auf den Urlaub, habe aber bis dato natürlich noch keine Lieblingsplätze dort.
    Ich wünsche allen und natürlich vor allem mir viel Glück beim Gewinnspiel 😀

    Viele Grüße vom Bodensee, Sarah

  6. Carolin Renz

    Nein noch nicht

  7. Samira S.

    Ich wuerde sehr gerne mal ins Schönau, ich habe bereits vieles ueber diesen Ort gelesen und denke das es ein traumhafter Ort ist mit den Gewissen etwas. nicht zu vergessen das tolle Ufer mit den Koenigssee!

  8. Karin Walter

    Leider kenne ich die bayerischen Alpen bisher kaum.
    Aber Deine Eskapaden konnten gleich mein Interesse wecken!
    Das Echo am Königssee live zu hören, wäre mein Traum,
    auch den Watzmann möchte ich gerne einmal wandernd für mich entdecken.
    Doch generell bin ich für alle ruhigen Plätze in schöner Natur offen!
    So bleibt mir nur noch, bei der Auslosung auf Fortunas glückliche Hand zu hoffen…

  9. Stefan

    Mein Lieblingsplatz ist eine Bank über Bad Reichenhall, an der man beim Abstieg vom Hochstaufen auf dem Normalweg vorbeikommt – hier kann man nicht nur gut rasten, sondern auch einen herrlichen Ausblick genießen.

  10. Was für ein wunderschönes Buch mit Bildern, die mich sehr berühren.

    Ich war in meinem Leben bis jetzt erst zweimal in Berchtesgaden und einmal in Oberstdorf. Seit dem ersten Kennenlernen der Berge mit 25 bin ich fasziniert und begeistert von der Bergwelt, dem malerischen Bergpanorama, der ursprünglichen Natur, der frischen Luft. Ich denke die ganzen Jahre über zurück an die wunderschönen Seen, die friedlich grasenden Tiere auf den Almen und die herrlichen Aussichten. Davon zehre ich, bis ich wieder einen Menschen finde, der mit mir in Urlaub fährt … mittlerweile bin ich Ü50 und meine Sehnsucht ist unverändert geblieben. Mein Herz geht auf, wenn ich nur an die Berge denke.

  11. Dei Region um Berchtesgaden würde ich gerne einmal näher inspizieren. Hatte bisher leider keine Gelegenheit die Bayr. Alpen zu besuchen.

  12. Monika

    Unser Lieblingsplatz ist auf dem Jenner.

  13. Stephanie G.

    Ich fahre oft und gerne nach Garmisch Partenkirchen in den Urlaub. Besonders toll finde ich diese „Schaukelsitze“ die man beim Abstieg des Osterfelderkopfes antrifft. Wenn man sich dort hineinsetzt, hat man das Gefühl zu fliegen. Und der Ausblick ist natürlich grandios 🙂

  14. Michael S.

    Ich war noch nie in den Alpen áber das Berchtesgardener Land wäre sicher interessant

  15. Ich war mal in Bayerisch Eisenstein – fand ich toll, war dann auch auf dem grossen Arber, schon alleine die Luft ist deutlich besser als in meiner Heimat

  16. Mario Kaess

    Ich war noch nie in den Bayerischen Alpen. Wenn, dann würde ich gerne an einen ruhig gelegenen See zum Angeln.

  17. Für mich gibt es nichts schöneres als früh morgens die Wanderstiefel an zu ziehen und mich hinauf auf die Berge zu begeben. Der Weg dorthin, die Aussicht , die klare Luft, was gibt es schöneres.

  18. Bianka Terno

    Ich denke da an den Urlaub mit meinen Eltern, Eislaufen in Garmisch-Partenkirchen, Seilbahn auf die Zugspitze und Wanderungen zu klaren Wasserfällen – unbeschreiblich 🙂

  19. Dieter

    Gerne würde ich mal im Sommer auf dem Walchensee mit dem Kajak unterwegs sein, und zu Fuß die Natur und Umgebung erkunden!

  20. Yvonne

    Es gibt so viele schöne Orte in bayrischen Alpen. Meist bleiben die besonders in Erinnerung, an denen man etwas tolles erlebt hat oder die man mit jemand speziellem geteilt hat, auch wenn die Orte an sich nicht spektakulär sind. Ein Ort, der mir da einfällt, ist die Brecherspitze zwischen Spitzingsee und Schliersee. Ich hatte dort einen tollen Tag bei schönem mit meinem Schatz. Mit Brot, Wein und Käse einfach den Gipfel und die Aussicht genießen und alles andere ausblenden. Da es so viele andere schöne Orte in den bayrischen Alpen gibt, weiß ich gar nicht, wo ich anfangen/weitermachen soll, vielleicht Königssee, Benediktenwand, Zugspitze, Nebelhorn? Oder vielleicht würde dein Buch mir da weiterhelfen. 🙂

  21. Christina Kühn

    Ich war noch nicht in den Alpen würde aber gerne mal das Berchtesgadener Land besuchen und dort mit meinem MTB fahren.

  22. Sebastian Hirsch

    Mich würden vor allem die in den Kommisar „Kluftinger“ – Romanen beschriebenen Seen sehr interessieren! Der Kommisar selbst ist ja ein allgäuer Original! 🙂

  23. Ich bin Neu-Münchnerin und entdecke von hier aus so langsam die Umgebung. Bisher war ich mit Kind in der Kraxe nur auf dem Wank – das war eine nette Wanderung. Hab aber noch viele weitere to dos vor mir, z.B. endlich mal in/durch eine Klamm zu gehen und freue mich sehr auf den Sommer. In Deinen Eskapaden kann man bestimmt viel Inspiration finden, das klingt toll!

  24. Thorsten S

    Der Hochgrat in Oberstaufen

  25. Peter Breiteneder

    Eine Wanderung am Königssee – da war ich das letzte Mal als Kind..

  26. Victoria

    Ich finde Berchtesgarden gaaaanz toll <3 Wow 😍 was für ein super tolles Gewinnspiel von dir 👌💋🔥 Der Gewinn ist ja mega klasse..!! ❤ Der Hammer!! Versuche sehr gerne mein Glück 🍀🍀🍀fest die Däumchen gedrückt ✊💖 würde mich riesig darüber freuen 😍😚 Danke dir dafür! Du bist Spitze 👍😊 ich würde nur noch Freudensprünge machen, wenn ich gewinne!

  27. Michael Hafner

    Dieses Jahrhundertwerk fehlt mir in meiner Sammlung. Habe noch nie was gewonnen.
    Gruesse aus Hessen

  28. Andrea Braun

    Mich würdees nach Bleibach ziehen,weil dort die Wiege meines Mannes stand.

  29. Alex H

    Bis jetzt noch nicht. Wenn ich in den Alpen bin dann komischerweise immer auf der Österreichischen Seite. Obwohl ich aus Bayern bin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.