Bergsofa

Kultur(Natur)-Spaziergänge

>Nadine Nadine
April 01, 2014

Buchtipp: aktiv sein und schlemmen 

Als Bergbegeisterter kann man in Oberbayern schon mal den Blick für andere Varianten der Freizeitgestaltung verlieren. Dabei gibt’s auch woanders viel zu entdecken – in Kleinstädten, an Seen oder bei einem Waldspaziergang zum Beispiel.

Und wo’s auf dem Berg in eine zünftige Hütte geht, ist in der Ebene ein Gasthof mit seinen regionalen Spezialitäten eine gute Wahl: „aktiv sein und schlemmen. Mit Kulturspaziergängen“ aus dem Verlag frischluft edition bringt beides tatsächlich mit gutem Gespür zusammen. Hier geht’s nicht um freizeit-sportliche (Höchst-)Leistungen, sondern um Genuss.

Alles moderat!

„Warum ist nicht schon längst jemand darauf gekommen, so ein Buch zu machen?“, schoss es mir durch den Kopf, als ich das Buch entdeckte. 40 Kulturspaziergänge in Oberbayern finden auf den 160 Seiten Platz. Meist sind es Rundwege. Wer, wie ich, nicht gerne den gleichen Hin- und Rückweg läuft, weiß das besonders zu schätzen. Gehzeiten, Strecken und Höhenmeter sind moderat. Um nicht zu sagen: gering. Beim Gros der Ausflüge läuft man zwei oder maximal drei Stunden.

Das ist perfekt, denn es gibt überall genug zu sehen. Mal folgt man den Spuren von Kaiserin Sisi und schaut im Kaiserin-Elisabeth-Museum in Possenhoffen vorbei, mal  stattet man der Burgruine Falkenstein bei Pfronten einen Besuch ab.

Der Großteil der Ausgangspunkte ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen. Besonders schön: Bereits in der Übersicht lässt sich einfach erkennen, welche Ausflüge eine Bademöglichkeit bieten. Oder auf welcher Runde ein Wirtshaus mit eigener Brauerei zu finden ist. – ‚Kultur’ hat ja schließlich viele Facetten …

aktiv sein und schlemmen. Buchtipp

Das Buch ist ausgiebig und schön bebildert. Zugereiste können ihre neue Heimat kennenlernen und gemeinsam mit Gästen aus der alten Heimat entdecken. Und mit Sicherheit ist auch für waschechte Bayern manch Ausflugstipp dabei, den sie so bisher noch nicht kannten. Denn – Hand auf Herz – wer hat schon mal den Lehr- und Versuchsgärten in Freising einen Besuch abgestattet?

Ein bisschen Berg muss drin sein!

aktiv sein und schlemmen.BuchtippGanz ohne Berge geht’s aber auch im schönsten Genussführer scheinbar nicht: So führt ein Ausflug auf den Großen Ahornboden ins Karwendel, genauer gesagt: in die Eng. Dass wir hierbei eindeutig nicht mehr in Oberbayern sind, übersehen wir mal geflissentlich. Die Eng ist schließlich auf drei Seiten von Bergen umschlossen und damit vom österreichischen Straßennetz abgeschnitten. Nur von Norden her findet sich ein Durchschlupf, kann man von Oberbayern hineinfahren. Besonders im Herbst, wenn die Ahornbäume bunt in der Herbstsonne stehen, ist ein Ausflug hierher ein Muss.

Fazit: Eine Empfehlung für jeden, der Interesse hat an Historischem, Naturkundlichem und an Kulturellem. Der bei einem Spaziergang Neues entdecken möchte und der auch die Muße hat, an einem Badesee zu entspannen oder in ein Gasthaus einzukehren.

Das Buch „aktiv sein und schlemmen. Mit Kulturspaziergängen“ von Michael Reimer und Katrin Susanne Baur ist im Verlag Frischluft Edition erschienen. 1. Auflage von 2012, im Handel oder direkt beim Verlag für 19,90 Euro erhältlich. ISBN: 978-3-9812991-7-5.

 

Comments

Hier hat noch niemand kommentiert.

Leave a Comment

Your email address will not be published.