Kategorie

Gedanken am Wege

    Gedanken am Wege

    Bergschmerz

    15. September 2017

    Oder: Nach dem Abbruch

    Eine Woche früher als erwartet sitze ich wieder an meinem Schreibtisch. Sortiere Rechnungen, führe Telefonate, denke mich wieder in meine Projekte ein.

    Ich ertappe mich dabei, dass ich aufatme, wenn die strahlende Septembersonne gerade mal wieder hinter dicken, grauen Regenwolken verschwindet. Denn das Wetter ist der Grund, dass ich überhaupt schon wieder in München bin. Schnee ist der Grund, dass wir unsere eineinhalbwöchige Tour, eine Alpenüberquerung von Berchtesgaden nach Lienz, abgebrochen haben. Ich zünde eine Kerze an und suhle mich mental in dem Schmuddelherbst-Gefühl. Es ist Melancholie, die mich erfasst hat. Wehmut. Weltschmerz. Bergschmerz. 

    Weiterlesen …

  • Osttirol, Isel
    Gedanken am Wege

    Von Kostbarkeiten

    An der Isel “Als ob ich in einer Kathedrale wäre, wo ich auf eine besondere Kostbarkeit blicke”, heißt es auf der rostbraunen Aussichtskanzel aus Cortenstahl, die kurz hinter Ströden, im hintersten Virgental, das hier…

    24. Juli 2017
  • Gedanken am Wege

    #LacrimaOutdoor

    Höhenmeter versilbern „Lange saßen sie dort und hatten es schwer. Doch sie hatten es gemeinsam schwer und das war ein Trost. Leicht war es trotzdem nicht.“ Astrid Lindgren…

    7. Juli 2017
  • Gedanken am Wege

    Nun mal langsam!

    Ein Plädoyer für ein anderes Essen. Und für mehr Leitungswasser Wir Deutsche sind schon ein seltsames Völkchen: Plötzlich, im Frühling, wird ein kalorienarmes, weißes Gestänge zum großen Thema. Es wird gekauft – ganz egal,…

    6. Juni 2016
  • Gedanken am Wege

    Bergliebe, die

    (Wortart: Substantiv, feminin; lokal auch: Alpenliebe) Manchen Gefühlen kannst du dich nicht entziehen. Sie überwältigen dich. Unvorbereitet. Durch die Hintertür. Du fühlst dich benommen. Aufgewühlt. Ergriffen. Du versuchst, deine anhaltende Euphorie in logische Sätze zu…

    4. April 2016