Bergsofa Vermischtes

Buchtipp: Waldwildnis grenzenlos. Nationalpark Bayerischer Wald

Nationalpark Bayerischer Wald: Schachten

Eine Bilder-Reise in Deutschlands ältesten Nationalpark

Wildnis. Vor der eigenen Haustür. Wildnis daheim. Oder, bayerisch-Twitter-gerecht: #wildnisdahoam. – Auf 128 Seiten quillt das Buch „Waldwildnis grenzenlos. Nationalpark Bayerischer Wald“ geradezu über davon.

Waldwildnis grenzenlos Nationalpark Bayerischer Wald
Waldwildnis grenzenlos (c) Buch- und Kunstverlag Oberpfalz

Wer den 1970 eingerichteten Nationalpark noch nicht selbst erleben konnte, hat mit dem Buch eine wunderbare Chance, die Vielfalt des an der Grenze zu Tschechien befindlichen Gebiets kennenzulernen. Wer bereits einmal hier wandern war, auf dem einen oder anderen Gipfel gestanden oder sogar den gesamten Nationalpark durchstreift hat, der wird begeistert sein vom Buch. Ergriffen von der Schönheit der Bilder, berührt von den Texten. So jedenfalls erging es mir, nachdem ich das Buch nach einer Nationalparkdurchquerung das erste Mal in den Händen hielt.

„Waldwildnis grenzenlos“ ist ein Grenzgänger. Einerseits ein Coffee Table Book. Mit großformatigen und wunderbar eingefangenen Aufnahmen, die das lose Durchblättern zum Genuss werden lassen. Andererseits ein Führer durch das Schutzgebiet. Denn die Vielfalt des Parks will erklärt werden. In kurzen und dennoch gehaltvollen Texten erfährt der Leser Details über das Werden und Vergehen im Urwald – einem Wald also, der sich hier weitest möglich selbst überlassen wird – , liest über die Ziele des Nationalparks, den Borkenkäfer und das Totholz, die Filze und die Schachten.

IMG_7082

Die Fotos fangen den ganzen Lauf der Tages- und Jahreszeiten ein. Besonders stimmungsvoll: Aufnahmen, die im Nebel oder im Winter entstanden. Dann, wenn sich das Gebirge von seiner eher abweisenden, rauen Seite zeigt. Es fallen Sätze wie die vom Heimatschriftsteller Maximilian Schmidt: „So etwas muss man selbst sehen, es lässt sich nur schwer schildern. Wenn man plötzlich hierher in den Urwald gelangt, wo der Wald sich selbst überlassen bleibt, wo keine Menschenseele eingegriffen hat … Wie fühlt man sich da beim Anstarren all dieser Größe so winzig, so klein, so gar nichts, man schaut nur und schweigt.“ Recht hat er.

 

IMG_7081Das Buch ist eine leise, eindringliche Aufforderung, dem Ruf der Wildnis zu folgen und die Wunderwelt der Natur zu bestaunen. Direkt vor unserer Haustür.

„Waldwildnis grenzenlos. Nationalpark Bayerischer Wald“ ist in der zweiten Auflage erhältlich. Zu bestellen im Handel oder direkt beim Buch und Kunstverlag Oberpfalz für 27,80 Euro. ISBN 978-3-935719-41-4.

Das Buch „Waldwildnis grenzenlos. Nationalpark Bayerischer Wald“ hat mir der Buch und Kunstverlag Oberpfalz als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. 

 

  1. Hallo Nadine,

    ein wunderschönes Buch zum Eintauchen in die herrliche Landschaft des Nationalparks. Und die Texte untermalen das Ganze ganz stimmig. Gäbe es dieses Buch noch nicht, müsste man es noch schreiben.

    Viele Grüße
    Sonja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.