Bergsofa Vermischtes

Buchtipp: Felsenfest

Ein Alpenkrimi von Jörg Maurer

Irgend jemand bekommt in Jörg Maurers Krimis immer sein Fett weg. Mal sind es die Touristiker, mal die Obersten des Kurorts. Im aktuellen Krimi des Garmischer Autors nun Scheidungsanwälte, Oberstudienräte, Oberregierungsräte, Hüftgelenkspezialisten – das ganze Who is Who des ehemaligen Abiturjahrgangs von Kriminalhauptkommissar Hubertus Jennerwein. Der hat denn auch seinen persönlichsten Fall zu lösen. Denn hoch über dem Kurort, oben auf dem Kramer, werden besagte ehemalige Mitschüler als Geiseln genommen. Und Jennerwein muss sich fragen, ob er wohl auch den Geiselnehmer kennt …

„Felsenfest“ – der Titel dieses sechsten Falls für die Kurort-Kriminalbeamten. Da fragt man sich: Substantiv oder Adjektiv? Nicht überraschend – Maurer gibt keine eindeutige Antwort, stattdessen finden sich verschiedene Referenzen im Buch. Bereits mit dem ersten Wort legt Maurer in bewährtem Stil los. Einfach nur komisch: Menschliche Abgründe tun sich auf, und alles wegen dieser leidigen Autokorrektur. Wer kennt das nicht?

Felsenfest
Felsenfest: Der 6. Fall von Hubertus Jennerwein (c) Fischer Scherz

Es ist weniger das Lokalkolorit (genaueste Beschreibungen des Kurorts oder der umliegenden Straßen wird man erfolglos suchen), das auch Felsenfest so lesenswert macht, als vielmehr die stets amüsanten Einlagen, mit denen die Geschichte gespickt ist. Hand aufs Herz: Welcher Autor schafft es sonst so, neben einer pittoresken Bergkulisse gewitzt auch noch einen Geocacher, Burgen und die explodierte Freundin der ÄRZTE in einem Regionalkrimi unterzubekommen?

Und dann existiert da auch noch dieses geheimnisvolle Dokument aus dem Mittelalter, mit dem das Werdenfelser Land gar reichsunmittelbar wäre, losgesagt von Bayern. Man möge sich das mal vorstellen! Der Rest ist Geschichte und unbedingt zum Lesen zu empfehlen.

Wie schon bei seinen vorherigen Alpenkrimis. – Es ist wunderbar, Maurers Buch vom Vorwort bis zur Danksagung gemütlich daheim zu lesen. Geht’s noch besser? Ja, und zwar: Den Autor bei einer seiner Musikkabarettistischen Krimi-Lesungen live zu erleben. Bevorstehende Termine gibt’s hier.

„Felsenfest“ von Jörg Maurer ist bei Fischer Scherz erschienen. Zunächst, wie üblich, als Hardcover-Ausgabe für 16,99 Euro im Buchhandel erhältlich. ISBN 978-3-651-00062-3.

  1. Werdenfelser Land? Habe ich da etwa Werdenfelser Land gelesen?
    Da schlägt meine Burgen-Macke durch, denn es gibt den Burgenlehrpfad im Werdenfelser Land. Dort war ich letztes Jahr zum … ach x-ten Mal unterwegs. Eine tolle Tour mit einem Freibad, einer Jausenstation und einer tollen Burgruine samt Burgenlehrpfad, vor den Toren Garmischs.

    http://luftschubser.de/ruine-werdenfels/

    Vielleicht sollte ich da doch mal einen Krimi lesen??? Danke für den Tipp, Nadine!

    So, ich mach mich jetzt auf ins Chiemgau!
    Wünsche schönen 1. Mai und Bergspaß!

    cheers
    Alex

    • … inspiriert von Deinem Artikel wäre ich diese Runde vor einiger Zeit schon mal fast nachgelaufen. Ist dann nichts geworden, steht weiter auf dem Programm. Immer wieder interessant zu lesen, Dein Blog!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.