Hölzchen und Stöckchen

Alpine Pearls

Rosy Green Wool

Stirnband im Großen Perlmuster

Spätestens ab dem Herbst ist Bergzeit auch wieder Mützen- und Stirnbandzeit!

Erst im letzten Jahr habe ich begonnen, am Berg regelmäßig und gerne ein Stirnband zu tragen. Allerdings hatte ich mir noch nie selbst eines gestrickt. Das sollte sich unlängst, nach einer Klettersession, ändern.

Ich habe mich für das Große Perlmuster entschieden. Es ist ganz einfach zu stricken, denn du brauchst nur rechte und linke Maschen. Egal, ob groß oder klein – ich mag das Perlmuster immer wieder in seiner Schlichtheit. Je nach Wolle wirkt es mal sportlicher, mal eleganter.

Als Wolle habe ich mich für die Big Merino Hug von Rosy Green Wool in der Farbe 054, Glücksklee, entschieden, ein 100-prozentiges Merinogarn. Es wirkt verstrickt nicht zu glatt, sondern mit einem ganz dezenten „Flausch“-Effekt. Es gibt rund 20 Farbtöne der Wolle. Jeder sehr zeitlos und schön.Das Garn wird eigentlich mit einer 4,5-5,5 mm-Nadel gestrickt. Ich habe einen doppelten Faden verwendet und damit auch eine größere Nadel (8 mm).

Für die Stadt? Zum Wandern? Zum Klettern?
Zum Klettern? Zum Wandern? Oder für die Stadt?

Das Stricken geht Dank des doppelten Fadens schnell voran. Ich habe in Runden gestrickt. Vorteil: Vorne wie hinten – das Stirnband ist rundum hübsch. Zum Schluss entsteht nirgends eine Kante, die vernäht werden muss. Einfach abketten; fertig.

Material:

  • 1 Strang Merinowolle Big Merino Hug von Rosy Green Wool (160m/100g). Du benötigst etwa 60g.
  • Stricknadeln Stärke 8 (bei doppeltem Faden; kurze Rundstricknadel oder besser Nadelspiel)

So geht’s:

  1. (Für Kopfumfang 56 – 58 cm) 56 Maschen mit doppeltem Faden anschlagen. Wichtig für andere Größen: Du benötigst für das große Perlmuster immer eine gerade Maschenanzahl.
  2. Für die erste Runde abwechselnd eine rechte und eine linke Masche stricken. In der zweiten Runde alle Maschen stricken, wie sie erscheinen.
  3. In der dritten Runde wird das Muster versetzt: Nun also mit einer linken Masche beginnen, dann die rechte Masche. In der vierten Runde wieder alle Maschen stricken, wie sie erscheinen.
  4. Ab der fünften Runde das Muster einfach ständig wiederholen – die Maschen werden also in jeder zweiten Reihe versetzt.
  5. Großes Perlmuster stricken, bis 11 cm oder die gewünschte Breite erreicht ist.
  6. Maschen abketten wie sie erscheinen.
Rosy Green Wool
Großes Perlmuster aka Alpine Pearls

Tipps:

# Maschenprobe nicht vergessen. 12 Maschen und 22 Reihen = 10 x 10 cm

# Stirnband lieber etwas enger als weiter stricken, da Wolle mit der Zeit etwas nachgibt. Das Große Perlmuster bleibt grundsätzlich aber recht gut in Form.

# Falls du fest strickst: Beim Abketten die Maschen betont locker nehmen (Alternativ eine größere Nadel). Sonst gerät der Rand zu eng und unelastisch.

Übrigens: Die Wolle von Rosy Green Wool lässt sich fantastisch verstricken. Sie ist GOTS-zertifiziert und erfüllt – von der Schafhaltung bis zum fertigen Produkt – die derzeit strengsten internationalen Bio-Standards. Beim Färben und Bleichen der Wolle werden insbesondere keine Schwermetalle und Chlore verwendet.

Immer gut bei der Hand zu haben: Stricken. Das Standardwerk
Immer gut bei der Hand zu haben: Stricken. Das Standardwerk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.