Von Hölzchen & Stöckchen

Berge von Büchern

2. November 2015
Bergsofa

Bergsofa-Zeit!

Vor zwei Jahren ging KulturNatur an den Start. Neben Wander- und Ausflugs-Empfehlungen gibt’s – in der Rubrik Bergsofa – seitdem immer wieder auch Buchtipps.

Fünf dieser empfehlenswerten (Berg-)Bücher möchte ich nun weitergeben. – Um diese geht es:

Gefällt dir ein Buch besonders gut und möchtest du’s lesen? Mit etwas Glück hast du es schon bald in der Post.

Sag mir dafür nur, welches dieser fünf Bücher du gerne hättest. Und verrate mir gleichzeitig: An welches (Berg-)Buch erinnerst du dich besonders gerne? Deine Empfehlung schreibst du bis zum 11. November 2015 unter diesen Artikel in die Kommentare. Das Thema „Berg“ definiere ich bewusst weit. Natürlich darf es gerne ein Alpenbuch sein. Genauso auch ganz allgemein ein Outdoorbuch. Oder eines, das im Schnee spielt. Vielleicht führst du mich ja ins skandinavische Fjell? Oder in die Antarktis? Vielleicht ist es ein Berg-Krimi? Ein Bildband? – Her mit deinem Tipp!

Gut zu wissen: Die fünf Bücher wurden mir von den jeweiligen Verlagen als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Sie sind also gelesen. Und in einem sehr guten Zustand. Gibt es mehrere Interessenten für ein Buch, entscheidet das Los.

Viel Spaß beim In-den-Buchtipps-Schmökern. Und viel Glück.

 

You Might Also Like

20 Kommentare

  • Reply Andrea Rohrmoser 2. November 2015

    Oh, Bergbücher! Kann man ja sowieso nicht zu viel haben – sich hier auf eines festzulegen ist richtig schwer! Ich würde mich ja für die „Karten“ von Garfield entscheiden … 😉
    Da ich selbst anhand eines Buches seit vielen Jahren ein Projekt verfolge, möchte ich dieses großartige Werk auch gern weiterempfehlen:
    Gunther Langes „Die Front in Fels und Eis“ dient immer wieder zum Nachlesen und auch als Routenplaner auf historischen Wegen.
    Danke für die tolle Idee, diese Bücher weiter zu schenken!
    Andrea

    View Comment
    • NOA
      Reply NOA 2. November 2015

      Caramba! Das nenne ich mal ne Steilvorlage, liebe Andrea! Mich erinnert der Titel gleich an eine Wanderung, die wir im letzten Jahr gemacht haben, auf dem Sentiero della Pace: http://www.kulturnatur.de/2014/10/07/auf-dem-sentiero-della-pace/ – Ein sehr spannender Weg, auf dem ich mir gut vorstellen könnte, nochmal ein Stück zu gehen. Heißt das, du gehst den ehemaligen Frontverlauf im Laufe der Jahre ab? Wie weit bist du schon gekommen? Liebe Grüße und viel Glück bei der Verlosung ;-), Nadine

      View Comment
      • Reply Andrea Rohrmoser 3. November 2015

        Liebe Nadine,
        tatsächlich picken wir uns schon ein bisschen die Rosinen heraus – haben wir es doch eher mit dem Hochalpinen als dem Wandern. Aber ich denke, in den Sextener und Ampezzaner Dolomiten und den Karnischen Alpen fehlt nicht mehr viel und weiter westlich gibt es einige ‚Inseln ‚ auf der Karte. .. Für mich ist gerade der östliche Abschnitt interessant, da mein Urgroßvater dort stationiert war. Aber grad hab ich deinen verlinkten Bericht gelesen – da gibt es noch viel zu eentdecken für mich! Liebe Grüße, Andrea

        View Comment
  • Reply Stephan Pillwein 2. November 2015

    Ein tolle Idee, auf die ich hier gestoßen bin.
    Aufgrund meines Georgaphie Bachelorstudiums, der Mitarbeit bei kartografischen Verlagen und dem generellen Interesse für Karten würde ich mich auch für das gleichnamige Buch von Garfield interessieren.
    Zur Vorbereitung meiner Wanderung quer durch Österreich (s. HP) zählten neben Axel Halbhubers Wanderbericht des 01ers „Ich geh dann mal heim“ und der Weitwanderführer zum Österreichischen Weitwanderweg 01 zu meinen Hauptlektüren.
    Vor einer erneuten Mehrtagesetappe bin ich auf Jon Krakauers Bericht zum tragischen Drama am Mt. Everest gestoßen. „In eisige Höhen“ ist derart interessant geschrieben, man muss kein Extrem-Bergsteiger sein um dieses Buch zu verschlingen. Für mich meine No.1 in Sachen Bergliteratur.
    lg stephan

    View Comment
    • NOA
      Reply NOA 2. November 2015

      Freut mich! 😉
      Deine Weitwanderung und daran gebundene Spendensammelaktion kommt ja gut auch gut voran. Und damit’s so weitergeht, würde ich doch hiermit Etappe 35 übernehmen. Quer durch’s Karwendel, von der Lamsenjochhütte zum Karwendelhaus, ist’s sooo schön … Alles andere per Mail. Viele Grüße und viel Glück, Nadine

      View Comment
  • Reply Wanderrast 2. November 2015

    Mein Favorit wäre das Buch „Hinter den Bergen“.
    Als begeisterten Geherin und Leserin würde ich mich über Zuwachs freuen.
    Ein tolles Buch, das ich vorstellen möchte, ist von Darek Wylezol – „Traumtreks Europa“.
    Eignet sich wunderbar zum Schmökern über Wanderrouten von Nord bis Süd.
    Ganz liebe Grüße

    View Comment
    • NOA
      Reply NOA 2. November 2015

      Oh, wunderbar zu hören, dass dir das Buch der Traumtreks so gut gefällt 😉 – Es steht nämlich tatsächlich ganz weit oben auf meiner Leseliste! Viel Glück bei der Verlosung und viele Grüße, Nadine

      View Comment
    • Nadine
      Reply Nadine 12. November 2015

      Hallo Wanderrast – wo ist denn deine Homebase oder sonstige Wanderrast-Stelle? … Dahin schicke ich dir nämlich in den nächsten Tagen gerne das Buch „Hinter den Bergen“. Viele Grüße, Nadine

      View Comment
  • Reply Steffi 3. November 2015

    Liebe Nadine,
    du hast mich mit deiner Aufgabe fast an den Rand der Verzweiflung getrieben – (fast).
    Ich lese jede Woche mind. ein Buch und mir ist kein einziges eingefallen, das in den Bergen spielt. Das kann fast nicht sein – außer dem Bildband: „Alpen – Das bedrohte Paradies“, den einmal zum Geburtstag geschenkt bekommen habe. Das sollte ich schleunigst ändern. Deswegen vielen Dank für Deine Tipps und die weiteren Kommentare. Jetzt habe ich ja genügend Auswahl.
    Liebe Grüße
    Steffi

    View Comment
    • Nadine
      Reply Nadine 4. November 2015

      Liebe Steffi, kann ich mir gar nicht so recht vorstellen, dass DU kaum/keine Bergbücher liest. 😉 Der Bildband hört sich sehr spannend an, die Autoren sind ja in jedem Fall ne sichere Wahl. Liebe Grüße, Nadine

      View Comment
  • Reply Jörg 4. November 2015

    Einen Bergkrimi würde ich gerne mal lesen! Deshalb fällt meine Wahl auf „Mutig aber tot“.

    Bislang halten sich meine Bergbücher-Erfahrungen noch in Grenzen. Wanderführer lese ich sehr gerne. Zum Beispiel den Rother Wanderführer Teneriffa. Den habe ich vor unserem Urlaub verschlungen und konnte mich nachher gar nicht mehr entscheiden, welche Wanderung wir zuerst und zuletzt angehen sollten.

    Danke für das tolle Gewinnspiel und viele Grüße!
    Jörg

    View Comment
    • Nadine
      Reply Nadine 4. November 2015

      Gute Wahl! 😉 Ich bin zwar jedes Jahr in Spanien. Aber bisher habe ich’s leider noch nie auf die Inseln geschafft. Weder auf die Balearen. Noch auf die Kanaren. Bist du auf Teneriffa viel zum Wandern gekommen? Welche war deine Lieblingstour? Viel Glück bei der Auslosung!

      View Comment
  • Reply Chris 4. November 2015

    Das letzte Mal hatte ich mich in „Nie wieder tot“ vom Irmgard Braun verlesen. So ein Bergkrimi hat was. :-) Besonders, wenn es auch noch voll ums Klettern geht. :-) Nun, alle Titel klingen ja spannend hier. Gibt es noch die Mütze dazu? :-p
    Liebe Grüße, tolle Aktion mit dem Gewinnspiel! **thumbsup
    Chris

    View Comment
    • Nadine
      Reply Nadine 4. November 2015

      Oh, ich fürchte, die „Mütze“ ist ein Pouf. Von daher: leider nein. Aber ne Strickanleitung für ne Kopfbedeckung kann ich dir geben. 😉

      View Comment
  • Reply Kathrin 8. November 2015

    Ich möchte das Kaaaaartenbuch!! :-) Beim Wort „Bergbuch“ muss ich als allererstes an „Die Wand“ denken. Das hab ich schon vor einigen Jahren gelesen, so richtig losgelassen hat es mich seit dem nicht mehr. Vor allem muss ich natürlich dran denken, wenn ich mich in abgelegenen Almhütten aufhalte. :)

    Liebste Grüße
    Kathrin

    View Comment
  • Reply Gregor 9. November 2015

    Hallo Nadine,

    also – wie die Anderen ja schon geschrieben haben, ist es sehr schwer sich zu entscheiden; aber aufgrund dessen, dass ich eben Karten für den aktuellen Reinhold Messner-Vortrag bestellt habe, würde ich mich über das „Selbstversorger und Bergbauer“-Exemplar freuen. Mein letztes Buch, was mich so richtig gefesselt hat, war von Benedikt Böhm: „Im Angesicht des Manaslu“. Ich packe euch mal den Link zu meiner kleinen Rezension dazu. http://bit.ly/1NJuJIy

    Schönen Abend noch

    Gruß
    Gregor

    View Comment
    • Nadine
      Reply Nadine 12. November 2015

      Hallo Gregor, schön, dass du mitgemacht hast. Ich habe auch direkt mal ein wenig in der Vortragsreihe von Reinhold Messner gestöbert … Und ja: Du darfst dich auf das Buch freuen. Schick mir doch bitte die Adresse, an die’s in den nächsten Tagen gehen soll. Viele Grüße, Nadine

      View Comment
  • Reply Simone 11. November 2015

    Hallo Nadine. Ich komme noch schnell auf den letzten Drücker dazu 😉 Da das Buch „Karten“ so beliebt ist, lasse ich den anderen die Gewinnchance und probier es mal mit einem Bergkrimi: „Mutig aber tot“. Wie gesagt lese ich selbstja grade an den Kurzgeschichten in „Bergglühen“ :) Viele Grüße

    View Comment
  • Nadine
    Reply Nadine 12. November 2015

    Danke an euch alle für diese sehr unterschiedlichen Buchvorschläge. Im Gegenzug gibt’s nun bald die Bücher in der Post. Fest steht schon: Gregor darf sich auf das Messner-Buch freuen, Wanderrast bald in „Hinter den Bergen“ blättern. Alle anderen müssen sich noch einen Moment gedulden, ich werde in Kürze die Lostrommel rühren …

    View Comment
  • Nadine
    Reply Nadine 13. November 2015

    Die Glückslos-Trommel hat sich gedreht. Und ich sag nur: Herzlichen Glückwunsch, Andrea und Simone!

    View Comment
  • Schreibe einen Kommentar