Von Hölzchen & Stöckchen

Produkttipp: Der Karakorum HC GTX von La Sportiva 

26. Oktober 2015
Bergstiefel bedingt steigeisenfest

Bergstiefel im Klassik-Look

Auf der Suche nach einem bedingt steigeisenfesten Bergstiefel, um auch mal Ausflüge in höhere Gefilde unternehmen zu können, habe ich mich im letzten Jahr für den La Sportiva Karakorum HC GTX Woman entschieden. Und bin zufrieden.

Fakten: Der Karakorum HC GTX, den es im Männer- und im Damenleisten gibt, ist ein Schuh der Kategorie C. Primär ist er damit für Touren im Hochgebirge und auf Gletschern sowie für ausgereiftere Trekking-Touren gedacht. Das Terrain: schlechte Wege oder wegloses Gelände, Geröll, Gletscher oder Klettersteige.

Aussehen: (Für La-Sportiva-Kenner: Die Karakorum-Schuhe gehören zur Nepal-Serie.) Langlebiges, robustes Leder und auf ein Minimum reduzierte Nähte gehören zu seinem Erscheinungsbild.) Der Schuhkragen, sprich: der obere Teil des Schafts, besteht aus einem weichen Gewebematerial. Der Stiefel ist Gore-Tex-gefüttert, wasserdicht und atmungsaktiv. Insgesamt sehr reduziert und klassisch.

Erfahrung: Es ist sehr sinnvoll, den Karakorum HC GTX im Laden längere Zeit zu probieren. – Sowohl im Vergleich mit anderen Stiefeln, die eventuell in Betracht kommen. Als auch bei der Entscheidung nach der idealen Größe. Im Vergleich zu anderen Stiefeln empfand ich den Schaft als recht hoch. Tatsächlich hat er Anfang etwas an der Wade gerieben. Mit längerem Gebrauch (und weicher werdendem Schuhkragen) verschwand dieses Problem. Allerdings brauchte ich ein, zwei Tagestouren mehr als bei weicheren Stiefeln, um sie wirklich einzulaufen.

Bergstiefel bedingt steigeisenfest

Positiv aufgefallen ist die Schnürung: Sie reicht sehr weit nach vorne. Außerdem gibt es im Bereich des Sprunggelenks die Möglichkeit, die Schnürsenkel über eine spezielle Öse zu fixieren bzw. „blockieren“– und damit den unteren und oberen Bereich des Stiefels getrennt voneinander zu schnüren. Je nach Bedarf also enger oder weiter. Kleines Manko: Der Schnürsenkel ist anfangs sehr glatt & rutschig und löst sich entsprechend oft. Hier hilft nur: regelmäßig nutzen …

Bergstiefel bedingt steigeisenfest

Blockierte Öse zum besseren Justieren

Der hohe Schaft … ist sicher eine Geschmacksache. Manchmal scheint er mir zu viel des Guten, dann wieder finde ich ihn einfach nur gelungen (vor allem, weil mir keine Steinchen etc. in den Stiefel kommen).

Auf Dauer gesehen ziehe ich den Karakorum HC GTX gerne dann an, wenn’s potenziell derberes Wetter hat – also beispielsweise (hohen) Schnee oder viel Matsch-Stein-Gelände – und somit ein guter Halt gefragt ist. Hier ist der Fuß immer auch ordentlich warm und trocken geblieben. Die griffige und entsprechend seiner Kategorie steife Sohle macht sich auch gut beim Abfahren im Geröll. Ich hätte damit nicht von München nach Venedig laufen wollen. Dennoch gebe ich, wenn ich nicht eh gerade mit einem halbhohen Bergschuh unterwegs bin, dem Karakorum aufgrund seiner Sohleneigenschaften häufig den Vorzug gegenüber der weicheren B/C-Kategorie. Auch ohne gleich auf dem Gletscher unterwegs zu sein.

Bergstiefel bedingt steigeisenfestFazit: Der La Sportiva Karakorum HC GTX ist eine sehr geeignete Ergänzung zu (m)einem Bergstiefel der B/C-Kategorie sowie zum festen, aber flachen Bergschuh.

Kosten: etwa 280 Euro.

 

 

 

 

You Might Also Like

Kommentiere als Erster diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar