Bergsofa

Halle Adé – Fels Juchhe!

5. Januar 2015
Klettern.Outdoor

Ein Buchtipp – zwei Kletter-Begleiter

Von der Halle an den Fels. – Für viele, die mit dem Klettern begonnen haben, kommt irgendwann – und zwar oft ganz schnell – dieser Wunsch. Um alles richtig zu lernen, ist es ratsam, einen ordentlichen Kurs zu besuchen. Und zusätzlich auch mal in einem Buch nachzulesen.

Doch welches der vielen Kletterlehrbücher wählen? Ich habe mich umgeschaut im Buchhandel. Und mich entschieden, zwei Bücher aus dem BLV Verlag etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Ein wichtiges Argument für mich: Beide Bücher stellen die offizielle Lehrmeinung* des Deutschen Alpenverein (DAV) dar. Und fußen damit auf tagtäglicher Erfahrungen und neuesten Erkenntnissen, speziell wenn es um Themen wie moderne Techniken und Sicherheitsforschung geht.

Outdoor-Klettern. Das offizielle Lehrbuch zum DAV-Kletterschein

Outdoor Klettern

(c) BLV Verlag

Kurz und gut. Es ist drin, was drauf steht: Das gesamte Basiswissen, das man benötigt, um den Outdoor-Kletterschein des DAV zu erwerben. Angefangen bei grundsätzlichen Fragen zum Lebensraum Fels und zum Naturschutz über Fragen der Gelände- und Routenbeurteilung sowie der notwendigen Ausrüstung. Weitere Kapitel wenden sich in einer knappen, aber für Outdoor-Fels-Neulinge immer ausreichend langen Beschreibung dem Sichern & Vorsteigen, Umlenken, Fädeln und Abseilen zu. Kurz angerissen auch: Kletter- und weiterführende Sicherungstechniken.

Das ganze ist übersichtlich dargestellt. Bebildert mit aussagekräftigen Fotos. Und mit Illustrationen, deren Figuren man zumeist schon aus der Kletterhalle kennen wird. Abschließend ein Glossar, der dem Anfänger hilft, sowie einige Literaturempfehlungen, darunter auch die für den Alpin-Lehrplan Klettern:

Alpin-Lehrplan 5, Klettern – Sicherung und Ausrüstung

Alpin Lehrplan 5

(c) BLV Verlag

Ausführlich und detailliert. In diesem Buch erfährt der Leser alles, was er für’s Klettern in der Natur benötigt. Und zwar in allen Facetten: Ausgehend von Grundlagen der Sicherungstechnik über Knoten, Anseilen, Selbst- und Partnersicherung bis hin zur Bedienung unterschiedlicher Sicherungsgeräte ist hier alles erklärt. Es geht ums Sportklettern genauso wie ums Alpinklettern, um Aspekte speziell auf Klettersteigen genauso wie solche im Eis. Dazu Hinweise zur Tourenplanung und Ausrüstung sowie zu Rettungsmethoden.

Die Texte werden vervollständigt durch zahlreiche technische Übersichten, Detail-Darstellungen und Illustrationen. Umfassender bekommt man Kletter-Wissen wohl kaum dargestellt.

Fazit

Welches Buch also wählen, wenn es von der Halle an den Fels gehen soll, vornehmlich im Rahmen eines Sportkletterkurses? Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten und hängt vom jeweiligen Kletterer ab. Letztlich sprechen die Bücher unterschiedliche Zielgruppen an:

Siehst Du Dich in nächster Zeit in erster Linie beim Sportklettern? Willst Dich vor, während oder nach Deinem Kurs noch ein wenig belesen? – Dann ist „die kleine Variante“, das „Outdoor-Klettern“, zu empfehlen.

Hast Du vor – oder bist Du vielleicht schon dabei – auch andere Spielarten des Kletterns auszuprobieren und siehst Dich zukünftig auch beim Alpinklettern, im Klettersteig oder auf Hochtouren, dann wird Dir „die große Variante“, der „Alpin-Lehrplan 5“, die bessere Wahl sein.

Persönlich finde ich es am optimalsten, beide Büche in Kombination zu benutzen: Rund um meinen Felskletterkurs war mir der „Alpin-Lehrplan 5“ zu umfassend und zu physikalisch-technisch. (Kein Wunder, denn das Buch ist gleichzeitig Grundlage der professionellen Ausbildung von Berg- und Skiführern.) Nach dem Kletter-Grundkurs ist das Buch jedoch sehr gut geeignet, um sich weiter zu belesen, kontinuierlich viele Details zu lernen. Und um das Gelernte am Fels in die Praxis umzusetzen.

„Outdoor-Klettern. Das offizielle Lehrbuch zum DAV-Kletterschein. Umfang 128 Seiten. Broschiert. Preis: 16,99 € (D). ISBN 978-3-8354-1108-1 // „Alpin-Lehrplan 5, Klettern – Sicherung und Ausrüstung. Umfang 192 Seiten. Broschiert. Preis: 29,99 € (D). ISBN 978-3-8354-1120-3. Beide Bücher sind im BLV Buchverlag erschienen. Zu bestellen in jeder Buchhandlung oder direkt beim Verlag.

Die beiden Bücher hat mir der BLV Verlag als Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt.

 

*Hinsichtlich des zu empfehlenden Sicherungsgeräts beim Sportklettern vertritt der Alpenverein Österreich (Ende 2014) eine etwas offensivere Lehrmeinung als der DAV. In Österreich heißt es klar: Besser ein Halbautomat als ein Tuber. Details gibt’s hier.  

Zum Weiterlesen: Wer sich informieren möchte zu – teils sehr kontrovers diskutierten – Risikomanagement-Themen – nicht nur – des Kletterns, dem ist die Zeitschrift bergundsteigen zu empfehlen. Herausgegeben von den Alpenvereinen Österreich, Deutschland, Schweiz und Südtirol.

 

You Might Also Like

Kommentiere als Erster diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar